Vitamin E - Anwendung und Dosierung

Das fettlösliche Vitamin E oder Tocopherol ist eins der wirkungsvollsten Antioxidantien, das dem menschlichen Organismus zum Schutz gegen die sogenannten freien Radikalen zur Verfügung steht. Es kann diese schädlichen, aggressiven Sauerstoffverbindungen aufspüren und unschädlich machen. Freie Radikale bilden sich aufgrund von Einflüssen wie ungesunder Ernährung, unzureichendem Schlaf, Nikotin, Alkohol und Stress und bringen die biochemischen Prozesse in den Zellen durcheinander. Schädliche Folgen können Erkrankungen wie Grauer Star, Herzinfarkt und Krebs sein.

Vitamin E Dosierung

Antioxidantien finden sich in allen Zellmembranen unseres Körpers. Ihre schützende Wirkung ist so stark, dass man sie sogar zur Haltbarmachung von Bio-Lebensmitteln nutzt. Auch in der Kosmetikindustrie wird das Vitamin E erfolgreich eingesetzt.

Das Zellschutzvitamin E wird pflanzlich sowie durch Cyanobakterien gebildet und kommt in unterschiedlichen Formen vor. Der menschliche Organismus kann es nicht selbst bilden, es muss über Nahrungsfette aufgenommen werden. Pflanzliche Öle wie Sonnenblumenöl, Olivenöl, Sesamöl und Weizenkeimöl enthalten viel Vitamin E, ebenso Nüsse, Kerne und Samen, Butter und Eier. Am besten wirkt Vitamin E in der Kombination mit Vitamin C und verschiedenen Enzymen. Vitamin C ist in der Lage, das Tocopherol wieder zu aktivieren, nachdem dieses ein freies Radikal entschärft hat.

Der durchschnittliche Tagesbedarf für erwachsene Männer und Frauen von 12 bis 15 mg ist bereits in 20 Gramm Sonnenblumenöl enthalten. Eine Überdosierung bringt keine Vorteile.

Ist eine Überdosierung von Vitamin E gefährlich?

Zu einer Überdosis kann es allein über die Nahrung oder während der Anwendung einer Nahrungsergänzung gemäß Beipackzettel nicht kommen. Einen Überschuss von bis zu 750 mg Vitamin E kann der Körper in der Leber, den Nebennieren sowie dem Fett- und Muskelgewebe speichern. Bedenklich wird eine Überdosierung, wenn jemand mit hohem Blutungsrisiko über einen extrem langen Zeitraum täglich mehr als 400 mg einnimmt.

Bereits bei dieser Dosierung steigt das Risiko für Blutungen. Gefährlich wird es für diese Betroffenen bei einer Aufnahme von mehr als 800 mg pro Tag. Für Menschen ohne Blutungsrisiko besteht diese Gefahr nur bei langfristiger, extremer Überschreitung der ärztlich empfohlenen Höchstdosis. Symptome für eine Überdosierung können neben der erhöhten Blutungsneigung Übelkeit, Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen und Müdigkeit sein. Sicherheitshalber sollte die maximale Tagesdosis eingehalten werden.

Vitamin E – Anwendung und Dosierung

Um die schützende Wirkung von Vitamin E voll auszunutzen, ist die Dosierung maßgeblich wichtig. Ein Erwachsener benötigt laut der DGE täglich ca. 12 bis 15 mg des Vitamins (Frauen 12 bis 13 mg, Männer 14 bis 15 mg).

Fruchtbarkeitsstörungen

Vitamin E hat eine regulierende Wirkung auf die Fruchtbarkeit. Eine regelmäßige Dosis des Vitamins kann helfen, den Kinderwunsch zu erfüllen. Um ausreichend fruchtbares Sperma zu produzieren, benötigt ein Mann genügend Vitamin E, dazu die Vitamine C und B12, außerdem Zink, Selen und Folsäure. Bei der Frau hängt die Einnistung der gereiften Eizellen unter anderem von einer ausreichenden Aufnahme der Vitamine A, C, E und verschiedener B-Vitamine ab. Die Einnahmeempfehlung liegt bei 100 bis 200 mg.

Arthrose und rheumatische Gelenkerkrankungen

Symptome für die Arthrose und alle Formen von entzündlichen Gelenkerkrankungen sind die sogenannten „fließenden“ Schmerzen. Typisch sind auch die Gelenksteifigkeit und der Anlaufschmerz. Die Behandlung beschränkt sich oft auf die Gabe starker Medikamente zur Schmerzlinderung. Die Folgen sind allerdings schädlich für das Herz-Kreislaufsystem und den Magen.

Betroffene sollten hochdosiertes Vitamin E einnehmen. Das Vitamin neutralisiert freie Radikale, die bei rheumatischen Gelenkerkrankungen stark beteiligt sind. Hochdosiertes Vitamin E ermöglicht den Patienten, die starken Schmerzmittel zu reduzieren. Die Tagesdosis liegt laut Rheumatologen zwischen 400 und 1.000 mg, eingenommen über einen Zeitraum von drei Wochen bis zu drei Jahren. Diese maximale Tagesdosis über einen langen Zeitraum kann entzündungshemmend wirken und die Schmerzen drastisch lindern. Eine höhere Dosis könnte sich schädlich auswirken. Einen Überschuss von mehr als 750 mg kann unser Organismus nicht speichern.

Haut und Haare

Vitamin E sorgt für gesundes Haar und eine elastische Haut. Bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis kann das Vitamin hilfreich sein, wenn es langfristig hochdosiert verwendet wird. Für die Haarpflege empfehlen sich regelmäßige Haarpackungen mit Vitamin-E-reichem Haaröl. Man kann auch Vitamintabletten mit normaler Tagesbedarfs-Dosis einnehmen. Es ist ebenfalls in Heilsalben für Hautprobleme enthalten, auch hochdosiert, oft bis zu 25 %. Eine Überdosierung ist zu vermeiden.

Immunsystem

Vitamin E spielt eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Dies lassen neuere Forschungen vermuten. Vor allem wird diese Wirkung durch die antioxidative Wirkung der Isomere alpha-Tocotrienol, gamma-Tocotrienol und zum Teil auch durch delta-Tocotrienol ausgelöst. Die Höchstdosis für die Einnahme von Vitamin E am Tag beträgt für Erwachsene 1.000 mg/Tag. Eine Überschreitung dieser maximalen Tagesdosis ohne ärztliche Empfehlung empfiehlt sich nicht.

Diabetes

Vitamin E, hochdosiert, kann die Reaktion des Stoffwechsels auf Insulin anregen und damit auch bei Vorformen des Diabetes eine regulierende Wirkung haben. Neuere Forschungen bestätigen, dass das Vitamin in Kombination mit Selen auch bei Bauchspeicheldrüsenentzündung und Leberschädigungen sehr wirksam eingesetzt werden kann. Die Leber ist maßgeblich an der Funktion des Zucker- und Insulinstoffwechsels beteiligt. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 15 mg. Eine Überdosis sollte vermieden werden.

Wundheilung

Die Anwendung von Vitamin E unterstützt den Heilungsprozess der Haut, zum Beispiel bei Sonnenbrand, einer der Hauptursachen für Hautkrebs. Durch die Anregung des Zellwachstums schließen sich Hautverletzungen schneller. Das Vitamin wird außerdem bei der Narbenbehandlung, bei Akne und Faltenbehandlung genutzt. Bereits eine Dosierung von 2 % Vitamin E in einer Hautcreme kann wirksam sein.

Vitamin E für Schwangere - Dosierung

Frauen haben während der Schwangerschaft einen erhöhten Bedarf. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 13 mg. Der Tagesbedarf für stillende Mütter liegt bei 17 mg pro Tag. Eine Überdosierung wird nicht empfohlen.

Dosierung von Vitamin E zur Behandlung von Mangelerscheinungen

Der Fachhandel bietet gegen Mangelsymptome wie Störungen der Muskel- und Nervenfunktion eine Vielzahl von Nahrungsergänzungen an, teilweise mit Einzeldosierungen von bis zu 1.000 mg am Tag. Betroffene sollten nicht ohne ärztliche Abklärung zu solch extrem hochdosierten Präparaten greifen. Eine solche Höchstdosis kann das Blutungsrisiko steigern.

Vitamin E - Anwendung für Kinder pro Tag

Die Dosierung für Vitamin E für Kinder sieht laut der DGE wie folgt aus:

Tagesbedarf Mädchen

Tagesbedarf Jungen

Eine Überdosierung ist zu vermeiden.

Fazit: Vitamin E, unsere Geheimwaffe gegen freie Radikale

Vitamin E kann vorbeugen, heilen und kämpfen. Es schützt unsere Zellen vor den gefährlichen freien Sauerstoffradikalen und stärkt das Immunsystem. Seine Anwendung hat eine Anti-Aging-Wirkung auf den gesamten Organismus und unterstützt den Kinderwunsch. Eine abwechslungsreiche Ernährung versorgt uns mit dem wertvollen Vitamin. Im Krankheitsfall oder bei erhöhtem Bedarf wie Stress, Schwangerschaft oder einseitiger Ernährung empfiehlt sich die Einnahme einer hochdosierten Vitamin-E-Ergänzung nach fachmännischer Beratung. Bei Einhalten der ärztlichen Einnahmeempfehlung ist eine Überdosis ausgeschlossen.

Vitamin-E-Nahrungsergänzungen bietet der Fachhandel in verschiedenen Darreichungsformen an. Zur äußerlichen Anwendung sind Vitamin E-Salben erhältlich. Präparate mit der Bezeichnung "RRR-alpha-Tocopherol" stammen aus natürlichen Quellen und sind besonders gut verträglich.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kostenlose Vitamine- und Gesundheits-Tipps!

Lesen Sie mehr Wissenswertes über weitere Vitamine: