Vitamin E mit nachhaltigem Eindruck auf Haut und Haare

Die antioxidativen Eigenschaften und weiteren Fähigkeiten von Vitamin E auf jede Körperzelle machen es besonders wertvoll und gut für die Haut und für das Haar. Hautzellen bilden die äußere Barriere gegen das Eindringen von Krankheitskeimen. Dennoch muss ein Stoffaustausch zum Zweck der Temperaturregelung des Körpers und zur Aussendung bestimmter Geruchsstoffe (Pheromone) möglich sein. Außerdem darf sie bei mechanischer Beanspruchung nicht reißen und muss Schutz vor Verletzungen bieten. Die besonderen Eigenschaften von Vitamin E sprechen dafür, dass es die meisten und wichtigsten Anforderungen, die an unsere Haut gestellt werden, unterstützen kann. Das Vitamin ist nicht nur gut für ein gesundes Hautbild, sondern trägt auch zu einem kräftigen und geschmeidigen Erscheinungsbild der Haare bei.

Haut und Haare – Welche Aufgaben hat das Vitamin E?

Unsere Haut unterliegt einem lebenslangen ständigen Erneuerungsprozess. In der untersten Schicht der Oberhaut befinden sich die Basalzellen, die sich teilen. Die neu entstandenen Zellen wandern langsam an die Oberfläche der Haut. Der Prozess dauert etwa 28 Tage. Auf dem Wege zur Oberfläche verwandeln sich die Zellen allmählich in Hornzellen. Sie verlieren Feuchtigkeit und enden nach 28 Tagen als Hornschuppen, die von der Haut abgeschilfert werden. Ein gesunder Erwachsener „verliert“ täglich bis zu 14 g dieser Hautschuppen.

Vitamin E, eines der stärksten Antioxidantien, die es in der Natur gibt, unterstützt die Entstehung der neuen Hautzellen und gibt ihnen Schutz vor sogenannten freien Radikalen. Vitamin E nistet sich in den Membranen der neu durch Teilung entstandenen Zellen ein und beschützt andere wichtige funktionale Substanzen in der Membrane vor Oxidation, was mit einer Deaktivierung verbunden wäre. Diese Eigenschaft von Vitamin E ist besonders hilfreich bei Hautschäden infolge UV-Bestrahlung wie etwa bei Sonnenbrand. Das Vitamin schützt nicht vor Sonnenbrand, es hilft aber bei der Beseitigung der Schäden. Zusätzlich stimuliert Vitamin E die Bildung von kollagenen Fasern, denen unsere Haut ihre Festigkeit zu verdanken hat. Haare profitieren direkt von Vitamin E, weil das Vitamin einer bestimmten Substanz, dem Squalen im selbst produzierten Hautfett ähnelt und ähnliche Auswirkungen auf das Haar hat. Es verleiht dem Haar Glanz und Festigkeit, weil es unter anderem die Feuchtigkeit kontrolliert und Austrocknung verhindert.

Die antientzündliche Wirkung von Vitamin E spielt in der Hautgesundheit ebenfalls eine große Rolle. Sie kann vor allem bei der Wundheilung und bei Hautveränderungen wie Pickel und Akne in Erscheinung treten. Der positive Einfluss von Vitamin E auf die Bildung optisch unauffälliger Narben nach Verletzungen ist unter anderem der Förderung der Kollagenbildung zuzuschreiben. Unauffällige Narben als Hautreparatur nach Verletzungen oder chirurgischen Eingriffen sind besonders an exponierten Stellen des Körpers wie Gesicht und Dekolleté erwünscht. Natürliches Vitamin E unterstützt auch die natürliche Hautbarriere, so dass die Haut Feuchtigkeit besser und länger halten kann. Die Haut wird vor Austrocknung besser geschützt und wirkt gegen Falten, die häufig durch Austrocknung der Haut entstehen.

Vitamin E in der Kosmetik – Anti-Aging?

Vitamin E für die Haut

Die oben beschriebene Wirkung von Vitamin E auf die Haut macht das Vitamin auch für die kosmetische Industrie interessant. Besonders geschätzt sind Produkte, die auf eine verbesserte Optik des Teints abzielen. Einige Produkte wie Hautcreme gegen Falten und andere Mittel mit Vitamin E, die ebenfalls gut für die Haut sind, werden häufig mit dem Attribut Anti-Aging beworben. Insgesamt zeigt Vitamin E bei der entsprechenden Dosierung in der Kosmetik einen gewissen Schutz vor einer vorzeitigen Alterung der Haut.

Allerdings ist dieser Schutz an Langzeitbehandlungen von mehreren Monaten oder auch an eine Dauerbehandlung gebunden. Es werden Mittel wie Öl für die Haut, Shampoo für die Haare und Creme gegen Akne und gegen Narben bei kleineren Verletzungen angeboten. Wegen seiner positiven Einflüsse auf die Haut und auf das Erscheinungsbild der Haare wird Vitamin E auch als Schönheitsvitamin bezeichnet. Spezielle Kapseln für die Haut enthalten eine ölige Flüssigkeit, die mit Vitamin E angereichert ist. Der Inhalt der Kapseln ist für lokale Anwendung vorgesehen, unter anderem auch gegen Pigmentflecken.

Produkte zur Hautpflege fürs Gesicht und für den Körper enthalten Vitamin E entweder als künstlich erzeugte Tocopheryl Acetate und anderen Tocopheryl Verbindungen oder Vitamin E aus natürlicher Quelle, das beispielsweise aus Sonnenblumenöl extrahiert wird. Um beispielsweise Öl für die Haut und Öl oder andere Pflegemittel für die Haare haltbarer zu machen, wird das natürliche Vitamin E einer Veresterung unterzogen, die von Enzymen in der Haut wieder rückgängig gemacht werden kann, so dass sich die Wirkung des Vitamins direkt vor Ort entfalten kann.

Insgesamt ist die Wirksamkeit von natürlichem Vitamin E in einer Creme oder in einem Öl breiter als die von synthetischem Vitamin E. Natürliches Vitamin E enthält auch chemische Varianten des Vitamins mit besonderen, positiven Eigenschaften, die in künstlichem Vitamin E nicht vorhanden sind. Das ist besonders wichtig bei Kosmetika fürs Gesicht und für das Dekolleté.

Wie profitieren Haare von Vitamin E?

Vitamin E für die Haare

Vitamin E ist chemisch dem Squalen sehr ähnlich. Squalen ist eine körpereigene Substanz, die Bestandteil des natürlichen Hautfettes ist. Es wird als Sebum bezeichnet und in den zahlreichen Talgdrüsen der Haut produziert. Bei äußerlicher Anwendung unterstützt und verstärkt das Vitamin die Wirkung des Squalen und sorgt so nicht nur für eine angenehme Geschmeidigkeit der Haut, sondern es profitieren vor allem die Haare, denen die Substanz Glanz und Festigkeit verleiht.

Das Haar ist sozusagen Nutznießer aus erster Hand, weil die Ausgänge der Talgdrüsen jeweils in einem Haarschaft münden. Wie in einer wissenschaftlichen Studie nachgewiesen wurde, hat das Vitamin-E-Öl auch positiven Einfluss auf das Haarwachstum. Es dient der äußeren Anwendung, kann aber auch zur systemischen Unterstützung eingenommen werden. Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Öl oder anderen Produkten sollten nur aus zuverlässiger Quelle bezogen werden, weil sie nicht dem strengen Arzneimittelgesetz unterliegen.

Fazit: Hautpflege mit Vitamin-E-Produkten bremst ihre vorzeitige Alterung

Hautpflege mit Öl, Hautcreme oder anderen Produkten, die Vitamin E - möglichst aus natürlicher Quelle - enthalten, ist nicht nur gut für die Haut im Gesicht und am Körper, sondern beugt auch ihrer vorzeitigen Alterung vor. Das Vitamin bietet zwar keinen Schutz vor Hautschäden durch intensive Sonnenbestrahlung, hilft aber, die Schäden etwas zu beseitigen und auszukurieren. Eine gute Unterstützung bietet eine systemische Anwendung in Form von Kapseln, die hochdosiertes Vitamin E enthalten, das im Dünndarm gut aufgenommen wird.

Auch die Haare können enorm von den Eigenschaften des Vitamins profitieren. Haut- und Haarpflege mit Vitamin-E-Produkten dient nicht nur der äußeren Kosmetik, sondern unterstützt den Stoffwechsel und das Immunsystem zugunsten eines gesunden Teints und gesunder und kräftiger Haare.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kostenlose Vitamine- und Gesundheits-Tipps!

Lesen Sie mehr Wissenswertes über weitere Vitamine: